Jasmin Ramadan wurde 1974 in Hamburg geboren. Ihre Mutter ist
Deutsche, ihr Vater Ägypter.
Sie studierte Germanistik und Philosophie.
Sie erhielt den Hamburger Förderpreis für Literatur.

2009 Soul Kitchen Roman, Blumenbar Verlag.

2009 Der unhöfliche Selbstmörder Kurzgeschichte, Literatur Quickie Verlag.

2011 Knötchen im Kopf im: Manifest der Vielen, Deutschland erfindet sich neu, Anthologie, Blumenbar.

2012 Das Schwein unter den Fischen Roman, Tropen Verlag.

2013 Murks Kurzgeschichte, Literatur Quicke Verlag.

2013 Jasmin Ramadan verbrachte auf Einladung des Goethe Instituts vier Wochen als
Stadtschreiberin in Porto Alegre/Brasilien und als Teilnehmerin des
FLUPP Festivals eine Woche in Rio.

http://blog.goethe.de/stadtschreiber/authors/7-Jasmin-Ramadan

2014 Kapitalismus und Hautkrankheiten Roman, Tropen Verlag.

2016 27. August Hotel Jasmin Roman, Tropen Verlag.

Fotos: Ali Salehi Yavani (honorarfrei)